Der Necker-Würfel

necker wuerfel

Blicken Sie eine Weile auf den Würfel. Bald merken Sie, dass die farbige Fläche hin- und herspringt.

 

Erklärung:

Dieses ambivalente Bild ist so konstruiert, dass es dem Betrachter zwei Möglichkeiten der Wahrnehmung offenläßt. Das menschliche Gehirn kann immer nur einen Wahrnehmungsinhalt im Bewußtsein haben. Beim Necker-Würfel kann das Gehirn nicht unterscheiden, welche Perspektive die richtige ist. Also macht die Wahrnehmung einen Kompromiss und oszilliert zwischen beiden Perspektiven.